Evangelischer Kindergarten Neunkirchen am Brand

Über uns Inhalte Miteinander Aktuelles   Home
 
     
 
 
 
 
 
 
 
 
   

Treffen mit Frau Haderthauer

Im Freistaat baut das Bayerische Staatsinstitut für Frühpädagogik (IFP) - finanziert durch das Bayerische Familienministerium - ein Netzwerk von Kindergärten und Krippen auf. Diese Konsultationseinrichtungen, kurz Ko-Kitas, unterstützen andere Kindertageseinrichtungen im kollegialen Austausch bei der Umsetzung des bayerischen Bildungs- und Erziehungsplans, etwa durch Hospitationen und Fortbildungen. Unser Kindergarten ist mit seinem Schwerpunkt KiDZ mit im Verbund dieser ausgewählten Einrichtungen.

Bei einem Netzwerktreffen der 26 Einrichtungen am Mittwoch, 30. März 2011 in Freising hob Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer die besondere Bedeutung der Arbeit in den Kindertagesstätten hervor: 

"In Bayerns Kinderbetreuungseinrichtungen gilt der ganzheitliche Bildungsansatz, der das Kind und nicht ein abstraktes Lernziel in den Mittelpunkt stellt. Denn nicht nur der Kopf geht in den Kindergarten, sondern das ganze Kind. Der Bildungs- und Erziehungsplan gilt verbindlich für bayerische Einrichtungen und die Ko-Kitas lassen dieses Bildungsverständnis im Rahmen der unterschiedlichen pädagogischen Konzepte Wirklichkeit werden. So können alle bayerischen Kitas, die ja von den unterschiedlichsten Trägern betrieben werden, vom Know-how der Konsultationseinrichtungen profitieren!"

Im Team mit der Grundschullehrerin Gabi Friedrich konnten auch in diesem Jahr bis jetzt über 500 Kinderpflegerinnen, Erzieherinnen und Lehrerinnen kollegial unterstützt und beraten werden.